I am Yoga

Probiere unsere Schnupperabo hier

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga besteht aus aktiven und passiven, auf Asanas basierenden Kriyas, Pranayama und Meditationen, die auf das gesamte Körpersystem (Nervensystem, Drüsen, geistige Fähigkeiten, Chakren) abzielen, um Bewusstsein, Bewusstheit und spirituelle Stärke zu entwickeln.” -Yogi Bhajan

Was ist Kundalini Yoga?

Kundalini Yoga ist ein ganzheitliches Yoga und ein modernes System der Energiearbeit, das mit der jahrtausende alten tantrischen Tradition verbunden ist. Es wurde von Yogi Bhajan 1969 in den Westen gebracht. Kundalini Yoga nach den Lehren Yogi Bhajans gilt als eine der zugänglichsten Yogaformen zur Steigerung der Lebensenergie. Es ist eine Kombination aus Atem- und Körperübungen, Meditation und Mantrarezitation und kann dir helfen, dein volles kreatives Potenzial zu entfalten.

Kundalini Yoga erfordert keine besonderen Voraussetzungen, körperlichen Fähigkeiten oder Vorkenntnisse und ist für Menschen jeden Alters geeignet, die durch körperliche Übungen ihr Energiesystem kennenlernen und ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden verbessern möchten. Das Wichtigste im Kundalini Yoga ist deine eigene Erfahrung. Kundalini Yoga ist eine ideale Technik für alle, die sich mehr Lebensenergie wünschen, grössere emotionale Balance oder sich persönlich und ganzheitlich weiter zu entwickeln. Ist sehr effektiv um Stress, Schlaflosigkeit oder Schulter- und Rückenschmerzen zu vermindern, und Immunsystem stärken.

Wofür Kundalini Yoga praktizieren?

Eine regelmässige Kundalini Yoga Praxis

N
verbessert die Muskelkraft und die Körperhaltung, die Durchblutung und die allgemeine Gesundheit durch die Stärkung des Immun- und Drüsensystems
N
erweitert die Atemkapazität
N
sorgt für einen ruhigen und ausgeglichenen Geist
N
fördert das Konzentrationsvermögen

Techniken im Kundalini Yoga

Pranayama

Quantität, Qualität und der Fluss des Atems sind die Grundlage für ein vitales und kreatives Leben. Im Kundalini Yoga werden verschiedene Atemtechniken mit Körperübungen kombiniert. Die zwei wichtigsten Atemtechniken sind: der lange, tiefe Atem, der die volle Kapazität der Lunge nutzt, und der Feueratem, eine schnelle und rhythmische Atemtechnik.

Kriya

Im Kundalini Yoga ist eine Kriya eine Abfolge von Körperhaltungen, Atmung und Bewegung, um eine bestimmte Wirkung zu erreichen oder um eine spezifische Arbeit an einem bestimmten Körpersystem oder Organ zu fördern.

Mudras

Eine Mudra ist eine Handstellung, die den Energiefluss verschließt oder versiegelt und ihn in bestimmte Körperregionen lenkt. Die Hände werden so zur Tastatur unseres Körper-Geist-Energiesystems.

Mantras

Man = Geist, Trang = Welle oder Projektion. Mantra ist die kreative Projektion des Geistes durch Klang.
Das Wissen über Mantras basiert auf der Erkenntnis, dass der Klang eine Form der
Energie, die Struktur und Kraft hat und einen bestimmten und vorhersehbaren Zweck verfolgt. Sie hat eine vorhersehbare Wirkung auf die Chakren und die menschliche Psyche.
Mantras sind also Formeln, die die Muster des Geistes und die Chemie des Gehirns verändern.
Im Kundalini Yoga benützen wir am meisten das Mantra SAT NAM. Um unseren Geist mit den Übungen zu verbinden, rezitieren wir mental den Klang “Sat” beim Einatmen und “Nam” beim Ausatmen. Sat Nam bedeutet: “Die Wahrheit ist meine Identität”. Das zentriert uns und reinigt den Gedankenfluss während der Übungen.